Arbeitsvermittlung - Zeitarbeit - Arbeitslosigkeit - Weiterbildung

Zusammenhänge erkennen      -     Handlungen verstehen     -     Entscheidungen mitgestalten  

Mittwoch, 17 Juli 2019

Ist Inga freiwillig?

Grundlagen

  • Neue "Arbeitshilfe zur Internen ganzheitlichen Integrationsberatung (Inga)"
    angekündigt mit Weisung 201905003 vom 15.05.2019
    Bundesagentur für Arbeit
    - die Arbeitshilfe ist nicht veröffentlicht -
    anfordern

Beschreibung

Sind Sie ein Fall für Inga     
Übernahmeverfahren
Dauer der Betreuung

Freiwilligkeit?

Inga ist nicht freiwillig. Wenn Ihr Arbeitsvermittler für Sie Vorteile durch die Betreuung von Inga sieht, haben Sie keine Wahlmöglichkeit.

Allgemein

Inga = "Interne ganzheitliche Integrationsberatung".
Gegenüber der normalen Arbeitsvermittlung eine intensivere und umfassendere Form der Betreuung. Ein Inga-Arbeitsvermittler betreut in der Regel nur einen Bruchteil der Bewerber eines "normalen" Arbeitsvermittlers.

Ein Arbeitsvermittler kümmert sich intensiver um Sie. Das dürfte bei der Stellensuche ein Vorteil für Sie sein. Wenn Sie aber möglichst selbst und ohne Vorgaben nach Arbeit suchen, ist die Betreuung durch Inga störend.

Personenkreis

Betreut werden durch Inga nur Personen mit Vermittlungshemmnissen. Es muss dabei aber noch die Möglichkeit bestehen, eine Arbeitsaufnahme in überschaubarer Zeit zu erzielen. Das bedeutet, dass Sie bei Vorliegen sehr starker Vermittlungshemmnisse kaum für das Verfahren Inga ausgewählt werden.

Genaueres ist aus der "Arbeitshilfe Inga" zu entnehmen. Darin ist auch aufgeführt, welche Personen nicht von Inga betreut werden dürfen. Zusätzlich haben einzelne Agenturen für Arbeit für Ihren Bezirk weitere Regeln und Verfahrensabläufe festgelegt.

Merkmale der Betreuung durch Inga

Da ein Arbeitsvermittler im Verfahren Inga wesentlich weniger Personen betreut, ist mit häufigerem Kontakt und individuelleren Lösungsansätzen zu rechnen. Die Hilfe bei der Bewältigung von Problemen ist intensiver.
Betreuungsverhältnis Arbeitsvermittler zu Bewerbern: 1 : 65.

 
Integrationsprognose

Durch die Betreuung im Rahmen von Inga soll die Integration von Personen mit Vermittlungshemmnissen beschleunigt werden. Das bedeutet aber auch, dass das Team Inga nur dann für Sie tätig wird, wenn damit zu rechnen ist, dass die Zeitspanne bis zur Vermittlung in Arbeit verkürzt werden kann.

Sind Sie ein Fall für Inga?

Das können Sie aus der "Arbeitshilfe Inga" der Agentur für Arbeit entnehmen.


Übernahmeverfahren durch Inga

Verfahren zur Übernahme von Bewerbern durch Inga:

  • Der "normale" Arbeitsvermittler prüft, ob ein Bewerber von Inga betreut werden soll. 
  • Er informiert das Team Inga.
  • Das Team Inga entscheidet, ob der Bewerber durch Inga betreut wird.
  • Das Team Inga lädt den Bewerber ein.


Dauer der Betreuung durch Inga

Die Betreuung durch Inga dauert maximal zwei Jahre. Sie kann aber vorzeitig enden, wenn sich in Ihren Verhältnissen Änderungen ergeben. Auch nach einer Unterbrechung durch Arbeitsaufnahme ist eine erneute Betreuung durch Inga möglich.
Die Kriterien sind in der Arbeitshilfe zur Umsetzung aufgeführt.

Links

Interner Revisionsbericht zur Vermittlungsarbeit im Rahmen der Internen ganzheitlichen Integrationsberatung (Inga)
con.arbeitsagentur.de/.../dok-Revisionsbericht-386-SGB2_ba044401.pdf 
Bundesagentur für Arbeit

 

Unsere Beiträge basieren zu einem großen Teil auf Veröffentlichungen der Bundesagentur für Arbeit (BA). Von der BA müssen jedoch nicht alle Regelungen veröffentlicht werden (Schutzbedürftigkeit).Auch kann sich deren Auslegung regional unterscheiden (Ermessen). So ist es möglich, dass trotz sorgfältiger Recherchen tatsächliche Entscheidungen/Handlungen der Arbeitsvermittlung von unseren Schlussfolgerungen abweichen. Unsere Beiträge stellen deshalb nur unsere Meinung dar und sollen Sie zur weiteren Nachfrage anregen.
Deshalb: Reden Sie vor einer Entscheidung immer mit der Arbeitsvermittlung oder ggf. mit einem Rechtsbeistand.

See
Mobile
Version

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok