Arbeitsvermittlung - Zeitarbeit - Arbeitslosigkeit - Weiterbildung

Zusammenhänge erkennen      -     Handlungen verstehen     -     Entscheidungen mitgestalten  

Montag, 01 Oktober 2018

Einzelcoaching / Bewerberseminare

Grundlagen

Beschreibung

Allgemein

Maßnahmen bei einem Träger (MAT - § 45 SGB III) werden wegen ihrer begrenzten Dauer nur selten als berufliche Weiterbildung genutzt. Meistens kann der Inhalt mit den Begriffen "Bewerberseminar" oder "Coaching" bezeichnet werden. Damit soll die passgenaue Eingliederung auf dem Arbeitsmarkt durch die Arbeitsvermittlung unterstützen werden. 

Regelungen für eine Förderung

  • § 45 Abs. 1 Nr. 2 SGB III
    Möglich sind sowohl Einzelmaßnahme als auch Gruppenmaßnahmen. Gruppenmaßnahmen sind auch unter dem Namen Bewerberseminare bekannt (§45 Abs. 3 SGB III).

Aktivitäten vor der Antragstellung

Mit Bewerbungsbemühungen sollten Sie nicht bis zum Beginn der Arbeitslosigkeit warten, sondern bereits dann beginnen, wenn das Ende der aktuellen Beschäftigung absehbar ist. Eine zu lange "Untätigkeit" könnte von Ihrem Arbeitsvermittler negativ auslegt werden. Folge: Teilnahme an einem Seminar.

Beratung bei der Agentur für Arbeit

Gruppenmaßnahmen

Der Besuch einer Gruppenmaßnahme ist in der Regel leicht zu realisieren, wird von vielen Teilnehmer aber nicht als erstrebenswert angesehen. Grund sind teilweise heterogene Teilnehmergruppen, in denen dann nur sehr begrenzt auf Einzelfälle eingegangen werden kann. Für den einzelnen Teilnehmer kann der Eindruck einer bloßen Beschäftigungstherapie entstehen. Je mehr sich Teilnehmer allerdings selbst in eine Maßnahme einbringen, umso mehr erhalten sie auch zurück. Die Sinnhaftigkeit solcher Maßnahmen hängt allerdings auch zu einem großen Teil vom Konzept des Trägers und dem Engagement der Lehrkraft ab.

Eine Gruppenmaßnahme ablehnen? Die besten Chancen bestehen darin, dass Sie bereits bei der ersten Vorsprache in der Arbeitsvermittlung genügend eigene Bewerbungen vorlegen können. Sie sind also bereits aktiv und müssen nicht aktiviert werden. Helfen kann auch, wenn Sie Ihrem Arbeitsvermittler gleich zu Beginn der Arbeitslosigkeit die Notwendigkeit einer beruflichen Bildungsmaßnahme (siehe unter Weiterbildung - der Weg dorthin) darlegen. Eine Teilnahme an Bewerberseminaren kann damit aber nicht ausgeschlossen werden. Zumindest müssen Sie mit zunehmender Dauer der Arbeitslosigkeit mit einer Teilnahme rechnen.

Einzelmaßnahmen

Die Argumentation für die Förderung eines Einzelcoachings ist nicht ganz einfach. Das Risiko, an einer (billigeren) Gruppenmaßnahme teilnehmen zu müssen, ist groß. Und die Argumente für den grundsätzlichen Besuch einer Maßnahme hat man ja, abgestimmt allerdings auf Einzelcoaching, schon geliefert. 

Warum ist nicht für alle Kunden ein Einzelchoaching vorgesehen? Diese Frage lässt sich leicht mit den höheren Kosten beantworten. Und letztendlich sind wir alle als Beitragszahler daran interessiert, dass die Beiträge der Arbeitslosenversicherung nicht in astronomische Höhen steigen. 

Links

"Kursnet"
www.kursnet-finden.arbeitsagentur.de/
Bundesagentur für Arbeit

 

Verwandte Themen

Weiterbildungsthemen

 

 

Unsere Beiträge basieren zu einem großen Teil auf Veröffentlichungen der Bundesagentur für Arbeit (BA). Von der BA müssen jedoch nicht alle Regelungen veröffentlicht werden (Schutzbedürftigkeit).Auch kann sich deren Auslegung regional unterscheiden (Ermessen). So ist es möglich, dass trotz sorgfältiger Recherchen tatsächliche Entscheidungen/Handlungen der Arbeitsvermittlung von unseren Schlussfolgerungen abweichen. Unsere Beiträge stellen deshalb nur unsere Meinung dar und sollen Sie zur weiteren Nachfrage anregen.
Deshalb: Reden Sie vor einer Entscheidung immer mit der Arbeitsvermittlung oder ggf. mit einem Rechtsbeistand.

See
Mobile
Version

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok