Arbeitsvermittlung - Zeitarbeit - Arbeitslosigkeit - Weiterbildung

Zusammenhänge erkennen      -     Handlungen verstehen     -     Entscheidungen mitgestalten  

Montag, 01 Oktober 2018

Weiterbildung - Nachhilfe

Grundlagen

Fachliche Weisungen zur beruflichen Weiterbildung
mit Hinweisen zu den "umschulungsbegleitenden Hilfen (ubH)"
Bundesagentur für Arbeit

Beschreibung

Mit Änderung des SGB III zum 01.08.2016 wurde die Begleitung und Unterstützung einer betrieblichen Weiterbildung ins Sozialgesetzbuch III aufgenommen. Diese Hilfe wird als "umschulungsbegleitende Hilfe" bezeichnet. Sie kann nur von Teilnehmern einer betrieblichen Weiterbildung (Erstausbildung) beantragt werden. Bei schulischen Weiterbildungsmaßnahmen ist davon auszugehen, dass der Schulungsträger diese "intensivere" Unterweisung in einzelnen Bereichen selbst leistet.

Inhalte der umschulungsbegleitenden Hilfe können sein:

  • Stützunterricht
  • Vermittlung von Arbeitstechniken
  • Motivationsförderung

Auch dafür wird ein Bildungsgutschein benötigt. Sprechen Sie rechtzeitig mit Ihrem Arbeitsvermittler über Notwendigkeit und Fördervoraussetzungen.

 

Begriffe

ubH

Umschulungsbegleitende Hilfen

 

Unsere Beiträge basieren zu einem großen Teil auf Veröffentlichungen der Bundesagentur für Arbeit (BA). Von der BA müssen jedoch nicht alle Regelungen veröffentlicht werden (Schutzbedürftigkeit).Auch kann sich deren Auslegung regional unterscheiden (Ermessen). So ist es möglich, dass trotz sorgfältiger Recherchen tatsächliche Entscheidungen/Handlungen der Arbeitsvermittlung von unseren Schlussfolgerungen abweichen. Unsere Beiträge stellen deshalb nur unsere Meinung dar und sollen Sie zur weiteren Nachfrage anregen.
Deshalb: Reden Sie vor einer Entscheidung immer mit der Arbeitsvermittlung oder ggf. mit einem Rechtsbeistand.

See
Mobile
Version

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok