Arbeitsvermittlung  -  Zeitarbeit  -  Arbeitslosigkeit  -  Weiterbildung

Zusammenhänge erkennen      -     Handlungen verstehen     -     Entscheidungen mitgestalten  

Freitag, 31 Juli 2020

Arbeitslos oder nicht

Begriff der Arbeitslosigkeit

Arbeitnehmer ohne Beschäftigung sind nicht zwangsläufig arbeitslose Arbeitnehmer. Arbeitslos ist, wer

  1. vorübergehend nicht in einem Beschäftigungsverhältnis steht
    (Beschäftigung unter 15 Std./Wo. ist unschädlich)
    -und-
  2. sich bemüht, die Beschäftigungslosigkeit zu beenden
    (also eigene Bemühungen um Arbeit unternimmt)
    -und-
  3. den Vermittlungsbemühungen der Agentur für Arbeit zur Verfügung steht.

Nur arbeitslos gemeldete Arbeitnehmer können Arbeitslosengeld erhalten. Ist Ihr Anspruch auf Arbeitslosengeld erschöpft, gelten Sie als Nichtleistungsempfänger (NLE). Die Zeit der Arbeitslosigkeit ohne Leistungsbezug kann als "Anrechnungszeit" an die Rentenversicherung gemeldet werden. Aber auch jetzt ist es notwendig, dass Sie die Voraussetzungen der Arbeitslosigkeit erfüllen.

Ohne Beschäftigung - aber nicht arbeitslos

Angenommen, Ihr Arbeitslosengeld ist ausgelaufen. Sie stehen alos nicht mehr im Leistungsbezug und sind deshalb nicht mehr bereit

  • eigene Bemühungen um Arbeit zu unternehmen
    -oder-
  • jede vorgeschlagene und zumutbare Stelle anzunehmen
    -oder-
  • die Verpflichtungen aus der Eingliederungsvereinbarung zu erfüllen.

In diesem Falle, sind Sie zwar ohne Beschäftigung, aber nicht arbeitslos im Sinne des Sozialgesetzbuches. Sofern Sie überhaupt noch von der Arbeitsvermittlung geführt werden, dürfte Ihr Status von "arbeitslos" (§ 16 SGB III) auf "arbeitsuchend" (§ 15 SGB III) geändert werden. 
Negative Auswirkung: Diese Zeit als "Arbeitsuchender" wird nicht mehr als Anrechnungszeit an die Rentenversicherung gemeldet. Es kann eine Lücke im Rentenverlauf entstehen.

Ist Ihnen die Meldung dieser Zeit als Anrechnungszeit für die Rentenversicherung wichtig, sollten Sie auf den Status "arbeitslos" achten. Sie müssen sich der Arbeitsvermittlung also zur Verfügung stellen. Lassen Sie sich durch Ihren Arbeitsvermittler oder Rentenberater informieren.

 

Grundlagen

Begriffe

Nichtleistungsempfänger (NLE)

Personen, die in der Arbeitsvermittlung gemeldet sind, aber kein Arbeitslosengeld beziehen. Dabei gibt es aber Unterschiede: 

  • arbeitslose NLE
    Sie sind ohne Beschäftigung und bereit, alle zumutbaren Tätigkeiten auszuüben (§§ 138 und 140 SGB III).
    Meldung als Anrechnungszeit an die Rentenversicherung ist möglich.
  • arbeitsuchende NLE
    Sie sind ohne Beschäftigung und nicht bereit, alle zumutbaren Tätigkeiten auszuüben (§§ 138 und 140 SGB III).
    Meldung als Anrechnungszeit an die Rentenversicherung ist nicht möglich.

 

    Unsere Empfehlung
     Jobsuche mit Jooble