Arbeitsvermittlung - Zeitarbeit - Arbeitslosigkeit - Weiterbildung

Zusammenhänge erkennen      -     Handlungen verstehen     -     Entscheidungen mitgestalten  

Dienstag, 15 Oktober 2019

Weiterbildung - Durchführungsqualität

Inhalt


Vor der Weiterbildung
Qualitätsmaßstab
Mangel
Verfahren bei festgestelltem Mangel
Hinweise
Hintergrund 
Einsicht in Bewerberdaten


Vor einer Weiterbildung

Bevor Sie sich für einen bestimmte Maßnahme entscheiden, sollten Sie sich bestmöglich über den Ausbildungsgang und den Anbieter informieren. Hochglanzprospekte sind dabei nur bedingt hilfreich. Helfen können

  • die Arbeitsvermittlung der Agentur für Arbeit
  • das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) mit der Checkliste "Qualität beruflicher Weiterbildung"
  • Kursnet
    Kursteilnehmer können ihre Zufriedenheit nach dem Maßnahmenbesuch in einem Onlinefragebogen ausdrücken. Daraus ergibt sich eine Sternebewertung. Diese wird bei den einzelnen Maßnahmeangeboten in Kursnet veröffentlich, wenn der Träger der Maßnahme zustimmt.

Nehmen Sie sich die Zeit, denn der Abbruch einer Maßnahme ist nicht ohne weiteres möglich. Auch genehmigt Ihr Arbeitsvermittler nicht unbedingt eine weitere Fortbildung.

Qualitätsmaßstab

Bei der Qualität von Bildungsmaßnahmen sind folgende Kriterien zu unterscheiden:

  • Inhalt
    (Vermittlung von Wissen und Fertigkeiten laut vorher festgelegtem Stoffplan)
  • Durchführung
    (Pädagogische Fähigkeiten der Lehrkraft; zur Verfügung gestellte Werkzeuge; Umsetzung des Stoffplanes; Personaleinsatz; Räumlichkeiten usw.) 

Da die von Ihnen besuchte Maßnahme durch die Arbeitsvermittlung der Agentur für Arbeit gefördert wird, muss die Qualität beider Punkte gemäß § 179 SGB III vor der Durchführung durch eine "fachkundigen Stelle" geprüft und zertifiziert werden. Die zu prüfenden Punkte können u.a. grob aus den "Prüfschwerpunkten für die Qualitätsprüfung" entnommen werden (siehe "Links"). Diese Prüfung findet aber u. U. nur auf dem Papier statt oder ist im Verfahren Referenzauswahl nicht für jede Einzelmaßnahme erforderlich. 

Mangel

Der Begriff des Mangels lässt sich nicht verbindlich bis ins letzte Detail festlegen. Es handelt sich um eine Leistung (stofflich, pädagogisch), die

  • nicht oder mangelhaft erbracht wird
    und
  • den Maßnahmenerfolg gefährdet. 

 

Verfahren bei festgestellten Mängeln

Teilnehmer

Maßnahmen müssen zertifiziert sein. Die dafür erforderliche Prüfung muss durch den Zertifizierer nicht persönlich  "vor Ort" erfolgen. Es genügt die Prüfung der vom Träger eingereichten Unterlagen. Deshalb werden Sie als Teilnehmer oft als erster vorhandene Mängel feststellen. Es ist deshalb legitim, wenn Sie dann entsprechend reagieren.

Wenn die Maßnahme mit einer Prüfung endet, sollten Sie nicht zu lange warten. Ein einmal ausgefallener Stoff kann evtl. nicht mehr nachgeholt werden.

Reaktion bei festgestellten Mängeln

  1. Überlegung: Handelt es sich um eine (vorübergehende) Bagatelle oder einen für den Lernerfolg erheblichen Mangel. 
  2. Zeitpunkt, Häufigkeit und Auswirkung des Mangels dokumentieren.
  3. Lehrkraft oder Kursträger ansprechen. Auf schnelle Abhilfe achten.
  4. Erfolgt keine Abhilfe, Arbeitsvermittlung der Agentur für Arbeit und/oder den Zertifizierer der Maßnahme in Kenntnis setzen. 
  5. Reagiert die örtlich zuständige Arbeitsvermittlung wider erwarten nicht, ggf. den zentralen "Prüfdienst Arbeitsmarktdienstleistungen" der Bundesagentur für Arbeit kontaktieren (siehe "Links").
  6. Darauf achten, dass die angesprochenen Personen/Institute auch reagieren und sich die beanstandeten Punkte bessern.

Fachkundige Stelle (Zertifizierer)

Die Kontaktdaten des Zertifizierers sind in der Regel auf dem Ihnen ausgehändigten Flyer der Maßnahme angegeben. Ansonsten finden Sie diese Angaben auf der Homepage des Maßnahmeträgers oder in "Kursnet" der Agentur für Arbeit.

Je mehr Beanstandungen zu einem Träger oder einer Maßnahme beim Zertifizierer eingehen, umso eher wird er tätig.

Agentur für Arbeit

Gemäß § 183 SGB III obliegt der Arbeitsvermittlung die Prüfung der Maßnahmen. Es müssen aber nicht alle Maßnahmen geprüft werden. Allerdings ist die Arbeitsvermittlung entsprechend den Verfahrensvorschriften zur Qualitätssicherung gehalten „Hinweisen auf Qualitätsmängel schnell nachzugehen und darüber hinaus Vor-Ort-Prüfungen möglichst zeitnah zum Maßnahmebeginn durchzuführen“ (Quelle: Bundesagentur für Arbeit).

Betriebliche Umschulung

Gemeint ist hier nicht die schulische Umschulung mit Praktikumsanteil, sondern die durchgängig in einem Betrieb durchgeführte Umschulung.

Der Betrieb als „Maßnahmenträger" wird durch die Arbeitsvermittlung zertifiziert (§ 177 Abs. 5 SGB III). Ansprechpartner bei Mängeln ist deshalb (neben dem Betrieb selbst) die Arbeitsvermittlung der Agentur für Arbeit. Bei Umschulungsmaßnahmen im Betrieb handelt es sich um eine erwachsenengerecht verkürzte Ausbildung. Diese muss gem. § 30 HwO bei der Kammer in die Lehrlingsrolle eingetragen werden:

"Der Ausbildende hat unverzüglich nach Abschluß des Berufsausbildungsvertrags die Eintragung in die Lehrlingsrolle zu beantragen."
++Auszug aus § 30 HwO++

Sie können sich deshalb bei Problemen auch an die jeweils zuständige Kammer wenden. Dort gibt es in der Regel spezielle Stellen, die mit den Themen Schlichtung bzw. Behebung von Problemen vertraut sind.

Hinweise 

  • Der Maßnahmenträger muss gemäß § 2 (4) Nr. 9 AZAV die Teilnehmer regelmäßig zur Qualität der Maßnahme befragen. 
  • Beanstanden mehrere Teilnehmer den gleichen Mangel, sind Reaktionen wahrscheinlicher (bspw. Prüfung durch die Arbeitsvermittlung nach § 183 SGB III).
  • Wichtig für Sie als Teilnehmer: Das Maßnahmeziel darf durch evtl. Mängel nicht gefährdet werden. Deshalb bei schwereren Mängeln nicht zu lange warten.
  • Sofern Sie wegen vorhandener Mängel, aber ohne Absprache mit Ihrem Arbeitsvermittler, abbrechen, müssen Sie mit finanziellen Konsequenzen rechnen (Sperrzeit).
  • Eine erneute Förderung der gleichen Maßnahme bei einem anderen Träger ist nicht grundsätzlich gewährleistet. Deshalb weitere Schritte immer zunächst mit der Arbeitsvermittlung absprechen.

 
Hintergrund

Die Zertifizierung von Maßnahmen kann von der Zertifizierungsstelle allein anhand von Dokumenten erfolgen. Eine Prüfung vor Ort ist nicht zwingend erforderlich. Es genügt auch, wenn der Zertifizierer nur einen Teil der von ihm angebotenen Maßnahmen, eine sogenannte Referenzauswahl, prüft (§ 181 Abs. 3 SGB III).

Einsicht in Bewerberdaten durch den Träger

Der Träger erhält in der Regel per Internet Zugriff auf einen Teil Ihrer Daten. Über diese Verbindung kann er beispielsweise die Verlängerung bzw. den Abbruch der Maßnahme beantragen/mitteilen oder Fehlzeiten melden. Aber auch Kenntnisse und Lebenslauf ergänzen.

 

Grundlagen

Begriffe

FW
Fachliche Weisungen der Bundesagentur für Arbeit zu einzelnen Paragraphen.

Sternebewertung
Nach dem Besuch einer Maßnahme können die Teilnehmer in einer Onlinebefragung Ihre Zufriedenheit ausdrücken. Die Ergebnisse fließen in eine Sternewertung ein. Diese Sternebewertungen werden bei neuen Maßnahmeangeboten des Trägers in Kursnet veröffentlicht. Allerdings nur dann, wenn der Träger einverstanden ist.

VerBIS
Name des EDV-Programms, mit dem Ihre Daten in der Arbeitsvermittlung geführt werden.

 

Links

"VerBIS-Arbeitshilfe - Bearbeiten von Bewerberdaten durch Träger"
www.arbeitsagentur.de/datei/dok_ba013193.pdf 
Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg

"Prüfschwerpunkte für die Qualitätsprüfung von Weiterbildungsmaßnahmen"
https://con.arbeitsagentur.de/.../documents/dok_ba014911.pdf
Bundesagentur für Arbeit

"Fragebogen für Teilnehmer an beruflichen Bildungsmaßnahmen"
Diesen erhalten Sie evtl. im Laufe der Maßnahme zur Beantwortung
https://con.arbeitsagentur.de/.../documents/dok_ba013497.pdf
Bundesagentur für Arbeit 

"Prüfdienst für Arbeitsmarktdienstleistungen"
www.arbeitsagentur.de/.../Institutionen/Traeger/QualitaetssicherungArbeitsmarktdienstleistungen/Detail/index.htm
Bundesagentur für Arbeit

"Qualität beruflicher Weiterbildung"
www.bibb.de/de/14260.php
Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

"Kursnet"
www.kursnet.arbeitsagentur.de
Bundesagentur für Arbeit

"Fachkundige Stellen"
http://kursnet-finden.arbeitsagentur.de/kurs/start?target=fks
Kursnet - Bundesagentur für Arbeit

Interner Revisionsbericht der Agentur für Arbeit "Erfolg abschlussorientierter Maßnahmen"
con.arbeitsagentur.de/.../download/documents/dok_ba013779.pdf  
Bundesagentur für Arbeit

Verwandte Themen

Weiterbildungsthemen

See
Mobile
Version

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.