Arbeitsvermittlung - Zeitarbeit - Arbeitslosigkeit - Weiterbildung

Zusammenhänge erkennen      -     Handlungen verstehen     -     Entscheidungen mitgestalten  

Samstag, 19 Oktober 2019

Weiterbildung - Fehlzeiten

Inhalt

Allgemein

Sperrzeiten können im Zusammenhang mit laufenden Maßnahmen dann eintreten, wenn die Maßnahme wegen eines "maßnahmewidrigen" Verhaltens des Teilnehmers "abgebrochen" werden muss. Der Abbruch muss also nicht zwingend durch den Teilnehmer erfolgen, sondern kann bspw. durch häufige unentschuldigte Fehlzeiten durch den Träger des Kurses veranlasst werden. 

Arbeitslosengeld bei Weiterbildung (Alg-W)

Dagegen erfolgt aufgrund von Fehltage bzw. Fehlstunden nach unseren Recherchen keine Sperrung oder Kürzung des Arbeitslosengeldes. ABER: Zu häufige Fehlzeiten können dazu führen, dass Sie das Ziel der Weiterbildung nicht mehr erreichen können. Dann müssen Sie mit Abbruch der Maßnahme durch die Agentur für Arbeit rechnen.

Fahrkosten

Die Fahrkosten werden für Fehltage nicht gekürzt. Vermutlich wäre der Verwaltungsaufwand zu groß.

Einsicht in Bewerberdaten durch den Träger

Der Träger erhält in der Regel per Internet Zugriff auf einen Teil Ihrer Daten. Über diese Verbindung kann er beispielsweise die Verlängerung bzw. den Abbruch der Maßnahme beantragen/mitteilen oder Fehlzeiten melden. Aber auch Kenntnisse und Lebenslauf ergänzen.

 

Fundstellen

Fahrkosten während Fehlzeiten
Verfahren Pkt. 4.4 (Seite 43) der FW zu § 81 ff. SGB III

 

Begriffe

VerBIS
Name des EDV-Programms, mit dem Ihre Daten in der Arbeitsvermittlung geführt werden.

Alg-W
Arbeitslosengeld bei Weiterbildung

FW
Fachliche Weisungen

 

Links

"VerBIS-Arbeitshilfe - Bearbeiten von Bewerberdaten durch Träger"
www.arbeitsagentur.de/datei/dok_ba013193.pdf 
Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg

 

Verwandte Themen

Weiterbildungsthemen

 

See
Mobile
Version

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.