Arbeitsvermittlung - Zeitarbeit - Arbeitslosigkeit - Weiterbildung

Zusammenhänge erkennen      -     Handlungen verstehen     -     Entscheidungen mitgestalten  

Samstag, 22 Februar 2020

Weiterbildung finden

Allgemein  
Zugelassene Maßnahmen finden  
Maßnahmen mit laufendem Eintritt  
Weiterbildung im Fernunterricht  

Allgemein

Durch die Arbeitsvermittlung dürfen nur Maßnahmen gefördert werden, die nach §§ 179-180 SGB III zugelassen sind.  Von der Zulassung einer Maßnahme kann allerdings nicht auf deren Qualität geschlossen werden.
Ihr Arbeitsvermittler wird Sie bei Ausgabe eines Bildungsgutscheines darauf hinweisen.

Zugelassene Maßnahmen finden

Als Einstieg können Sie die Checkliste "Qualität beruflicher Weiterbildung" des Bundesinstituts für Berufsbildung durcharbeiten. Sie bietet Orientierung und Unterstützung bei der Suche nach geeigneten Weiterbildungsmaßnahmen. 

Ort der Weiterbildung

Zu überlegen ist, ob Sie auch eine längere Pendelstrecke bzw. einen vorübergehenden zweiten Wohnsitz akzeptieren können? Die Arbeitsvermittlung kann Sie bei den Pendelkosten (§ 85 SGB III) bzw. den Kosten einer auswärtigen Unterkunft (§ 86 SGB III) und bei Familienheimfahrten (§ 85 SGB III) unterstützen. Als Familienheimfahrt gilt auch die Heimfahrt von Teilnehmern ohne Familie.

Beachten Sie immer, dass der "Bildungsgutschein" der Arbeitsvermittlung eine regionale Einschränkung enthalten kann. Ggf. müssen Sie mit Ihrem Arbeitsvermittler reden.

Bildungsdatenbanken

Relativ einfach können Sie zugelassene Bildungsmaßnahmen in der Datenbank "Kursnet" der Agentur für Arbeit finden. Setzen Sie beim Punkt "Nur Angebote mit Bildungsgutschein" einen Haken und die Trefferliste wird entsprechend gefiltert.

Weiter können Sie in der Datenbank "InfoWeb Weiterbildung (IWWB)" des Deutschen Bildungsserver nach Maßnahmen suchen. 

Für die Suche im Internet gibt es aber viele weitere Quellen. Dazu zählen auch die Internetseiten der Ihnen bekannten Anbieter.

Betriebliche Ausbildungsstelle

Eine betriebliche Ausbildungsstelle für eine Umschulung zu finden ist nicht immer ganz einfach. Das fortgeschrittene Alter des Bewerbers und die Situation auf dem Ausbildungsmarkt (Relation Ausbildungsstellen zu Ausbildungssuchenden) sind hier mit ausschlaggebend. Die Situation auf dem Ausbildungsmarkt lässt sich grob im Ausbildungsmarktradar der Agentur für Arbeit abschätzen.

Auch wenn bei betrieblichen Ausbildungsstellen die Handwerkskammer oder die IHK der Ausbildung durch Eintrag in die Lehrlingsrolle zustimmen, ist eine Zertifizierung durch die Arbeitsvermittlung der Agentur für Arbeit erforderlich. Fragen Sie Ihren Arbeitsvermittler.

Maßnahmen mit laufendem Eintritt

Es gibt berufliche Bildungsmaßnahmen, in die Sie laufend einsteigen können. Achten Sie aber darauf, dass Sie zu einem sinnvoll Termin einsteigen. Also zu Beginn eines neuen Moduls oder eines neuen Themas. 

Deshalb: Erkundigen Sie sich beim Träger, konkret bei der Lehrkraft und nicht bei der Verwaltungskraft einer Weiterbildung, wie Sie bestmöglich in den laufenden Kurs integriert werden können. Nur so lässt sich der Maßnahmeerfolg gewährleisten.

Jeder Träger muss für Maßnahmen über

  • einen Stoffplan
    (Überblick über den Inhalt der gesamten Maßnahme)
    und
  • einen Stundenplan
    (konkreter Unterrichtungsstoff der kommenden Woche/n)

verfügen. Lassen Sie sich diesen vorlegen.

Weiterbildung im Fernunterricht

Die Förderung eines Fernlehrgangs ist möglich. Allerdings ist deren Laufzeit gegenüber den üblichen Lehrgängen mit Präsenzpflicht deutlich länger. Die Eingliederung auf dem Arbeitsmarkt kann sich dadurch erheblich verzögern. Ein Arbeitsvermittler wird diese Lernform deshalb nicht bevorzugt fördern.

Möglicherweise haben Agenturen für Ihren jeweiligen Bezirk Einschränkungen in sogenannten "ermessenslenkenden Weisungen" erlassen. Darin kann bspw. festgelegt werden, dass die Förderung eines Fernlehrgangs nur erfolgt, wenn keine örtliche Weiterbildung zur Verfügung steht.

Sie sollten nachweisen, dass es keine Maßnahme mit gleichem/ähnlichen Inhalt in Ihrer Umgebung gibt. Aber Achtung: Insbesondere wenn Sie ungebunden sind, ist Ihnen evtl. die Teilnahme an einer Maßnahme außerhalb des Pendelbereichs zumutbar. Wollen Sie das?

Grundlagen

  • § 81 ff. SGB III mit FW
    Bundesagentur für Arbeit
  • "Ermessenslenkende Weisungen zur Weiterbildung"
    Jede Agentur kann, muss aber nicht, entsprechende Weisungen für Ihren Bezirk erlassen. Damit wird bei der Weiterbildung auf die örtlichen Belange eingegangen. Diese Weisungen sind nicht veröffentlicht.
    anfordern

Begriffe

FW
Fachliche Weisungen

 

Links

"Berufecheck" - Welcher Beruf passt zu Ihnen. 
berufecheck.arbeitsagentur.de/berufecheck/  
siehe auch Flyer "Berufecheck - Passt der Beruf zu Ihnen?"
Bundesagentur für Arbeit

Weiterbildung planen
Bundesagentur für Arbeit

"Ausbildungsmarktradar"
www.arbeitsmarktmonitor.arbeitsagentur.de/.../ausbildungsmarkt
Bundesagentur für Arbeit

"Kursnet"
www.kursnet-finden.arbeitsagentur.de/kurs/index.jsp 
Bundesagentur für Arbeit

"Suchmaschine des InfoWeb Weiterbildung IWWB"
www.iwwb.de 
Dt. Inst. für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF)

Checkliste "Qualität beruflicher Weiterbildung"
www.bibb.de/checkliste 
Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

"Berufenet"
www.berufenet.arbeitsagentur.de/
Bundesagentur für Arbeit

"BerufeTV"
www.berufe.tv/
Bundesagentur für Arbeit

"Karrierevideos"
www.karrierevideos.at/
Arbeitsmarktservice Österreich

"Berufe-Universum"
www.portal.berufe-universum.de/ 
Bundesagentur für Arbeit

Infotelefon Weiterbildungsberatung
Hilfe bei der Suche nach der richtigen Weiterbildung
www.der-weiterbildungsratgeber.de/ 
Bundesministerium für Bildung und Forschung

Flyer

"Berufecheck - Passt der Beruf zu Ihnen?"
con.arbeitsagentur.de/.../documents/dok_ba013682.pdf  
Bundesagentur für Arbeit

 

Verwandte Themen

Weiterbildungsthemen

 

See
Mobile
Version